Monetarisierung, Finanzierung und Rollout

Finanzierung des Geräts (Hardware und Betriebskosten)

Die Kosten für die Herstellung eines Gerätes (Modelle „Classic“ und „Free“) werden nach Berücksichtigung von Skaleneffekten bei ca. 1.500,- Euro liegen. Der Kunde kauft das Gerät zum Selbstkostenpreis, ggf. mit anfänglicher Subventionierung zur Senkung der Kaufschwelle für die „Early Adopters“.

Die Betriebskosten (Instandhaltung, Wartung, Versicherung) werden über eine zum Selbstkostenpreis kalkulierte Service-Gebühr des Kunden finanziert, z.B. 20,- Euro im Monat.

Anwendungsbeispiel I

Acht Lieferungen von Online-Händlern pro Monat

  • 8 x 0,20 Euro pro Monat
  • 19,20 Euro Umsatz pro Jahr
Zum Anwendungsbeispiel

Anwendungsbeispiel II

Lieferungen von Lebensmitteleinzelhändlern mit 300,- Euro Warenkorbwert pro Monat

  • 0,60 Euro pro Monat (0,2% vom Warenkorbwert)
  • 7,20 Euro Umsatz pro Jahr
Zum Anwendungsbeispiel

Anwendungsbeispiel III

Lieferungen von Direktvermarktern mit 120 Euro Warenkorbwert pro Monat

  • 12,00 Euro pro Monat (10% vom Warenkorbwert)
  • 144,00 Euro Umsatz pro Jahr
Zum Anwendungsbeispiel

= 170,40 Euro kumulierter Umsatz pro Jahr

Geeignete Rollout Strategien

Business-to-Consumer-Ansprache von „Early Adopters“

Im Rahmen der Planung von Einfamilienhaus-Neubauprojekten in urbaner Peripherie können Privatpersonen über geeignete Kanäle gezielt angesprochen und über die Installationsmöglichkeiten und den Nutzen von „Deliveryport Classic“ und „Deliveryport Free“ informiert werden.

In vielen Großstädten bieten Lebensmitteleinzelhändler bereits Online-Bestellung und Nach-Hause-Lieferung an. Nachdem Kooperationen mit Lebensmitteleinzelhändlern und Versandunternehmen geschlossen wurden, können die Deliveryport-Kunden Ihre Geräte sofort nutzen und moderne, komfortable Konsumgüterversorgung genießen.

Business-to-Business-Kooperation mit einem  großen Immobilien-Projektentwickler

Aus Sicht eines Immobilien-Projektentwicklers ist eine Kooperation attraktiv, weil der Immobilien-Projektentwickler seinen Kunden mit „Deliveryport Classic“ und „Deliveryport ClassicPLUS“ den Einbau von zukunftsweisender Haustechnik der neuesten Generation anbieten kann und im Falle einer temporären Exklusivpartnerschaft mit einem herausragenden Alleinstellungsmerkmal gegenüber Mitbewerbern aufwarten kann.

Mehr Informationen?

Sprechen Sie uns an.