Hardware- und Softwareplattform

Die Konsumgüterversorgung hochentwickelter Konsumgesellschaften lässt seit Jahrzehnten wachsende Mengen an Verpackungsmüll entstehen. Viele individuelle Pkw-Fahrten zu Einkaufsmärkten sind ineffizient und verursachen unnötig hohe kumulierte CO2-Emissionen. Die daraus resultierenden Probleme werden immer akuter und rücken zunehmend stärker in den Fokus der Öffentlichkeit.

Mit Deliveryport möchten wir eine Infrastruktur zur Reduktion von Verpackungsmüll und zur Reduktion des Ressourcenverbrauchs im Rahmen der alltäglichen Konsumgüterversorgung schaffen.

„Rolltor-Transfereinheiten“ (kurz: „RTe“) sind das Kernstück der Deliveryport-Plattform.

Jeder Kunde / Kunden-Haushalt nutzt eine RTe. Über die Plattform können Güter- und Post-Sendungen empfangen und versendet werden. Deliveryport kann dem Grunde nach in jede Güter- und Post-Transaktion eingebunden werden. Voraussetzung ist, dass das (verbleibende) Stauvolumen der RTe hinreichend ist.

Die RTe hat jeweils ein Kühl- und ein Tiefkühlfach, deren Kühlungen erst im befüllten Zustand aktiviert und die nach Entleerung gelüftet bzw. getrocknet werden.

Deliveryport ermöglicht somit die Etablierung eines effizienten Mehrweg-Liefer-und-Abholsystems im Rahmen der Konsumgüterversorgung von Endverbrauchern und kann wirksam zur Lösung gravierender Probleme unserer Zeit beitragen.

Funktionen von Deliveryport


Empfang von Postsendungen

Versand von Postsendungen

Empfang von Gütersendungen

Versand von Gütersendungen und Mehrwegbehältnissen

Varianten und Ausrichtung


Deliveryport "Classic"

Deliveryport „Classic“ als In-Wand-Lösung für Ein- und Zweifamilienhäuser (für Bestands- und Neubauten und in Grundstücksumfriedungen, z.B. Mauern, Zäune etc.)

Mehr erfahren

Deliveryport "ClassicPLUS"

Deliveryport „ClassicPLUS“ als In-Wand-Lösung für Mehrfamilienhäuser (für Bestands- und Neubauten)

Mehr erfahren

Deliveryport "Free"

Deliveryport „Free“ als Extern-Lösung (für Bestands- und Neubauten und bei unzugänglichen Hauswänden)

Mehr erfahren

Konzeptionist von Deliveryport

Henning Ludwig

Mit der Konzeptionierung eines Systems zur Vermeidung von Interessenkonflikten im Finanzdienstleistungssektor (Versicherungs- und Anlageberatung) setzte bei Henning Ludwig im Jahr 2011 ein starker Entwicklungsprozess im Hinblick auf die Ausprägung seiner privaten und unternehmerischen Persönlichkeit ein. Er findet seither Erfüllung in der Umsetzung sinnstiftender Unternehmenskonzepte.

Henning Ludwig verfügt über eine kaufmännische Ausbildung im Finanzdienstleistungssektor und über jahrelange Erfahrung in den Bereichen Akquise und Vertrieb.

Henning Ludwig hat sich über seine Ausbildungsinhalte hinaus ein breites Wissens- und Fähigkeitsspektrum angeeignet. Er verfügt mittlerweile neben ausgeprägten kaufmännischen Fähigkeiten speziell in den Bereichen Wirtschaft, Marketing, Technik und Psychologie über ein überdurchschnittliches Wissen.

Die interdisziplinäre Verknüpfung dieser Wissensbereiche befähigt Henning Ludwig zu kreativen Lösungen komplexer Herausforderungen.